Elektrisch unterwegs – wir testen den #HMBRG V3

Hey Leute, 

Ihr könnt euch so richtig auf die E-Scooter auf unser Paddeln-macht-Spass Roadshow freuen. Wir haben den #HMBRG V3 schon ausgiebig getestet und das gute Stück macht richtig Spass. Mittlerweile hat der E-Scooter bereits über 100 km auf dem Buckel. 

Vor der ersten Fahrt haben wir uns die Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeuge am Straßenverkehr angeschaut und schon ging es auf die erste Fahrt.

Der #HMBRG wurde für Fahrten zwischen zu Hause und Büro genutzt. Wir sind damit zum Training und wieder zurückgefahren. Keine Parkplatzsuche und man ist fast schneller am Ziel auf den kurzen Strecken als mit dem Auto. Durch den 350 Watt Antrieb  und die stufenlose Dosierbarkeit der Geschwindigkeit über den Zeigefinger-Gasgriff kommt man gut weg und erreicht die 20 km/h Höchstgeschwindigkeit schnell.

Eine längere Strecke war der Rückweg von der Autowerkstatt, wo wir unser Auto abgeben haben. Durch den Faltmechanismus war der E-Scooter prima vorher im Kofferraum unterzubringen. Über etwas holprige Feldwege ging es dann von der Werkstatt nach Hause. Doch das super Fahrgefühl blieb durch die 10 Zoll Luftreifen erhalten. Die Reifen haben alles abgefedert. 

Natürlich hatten wir auch die Gelegenheit die mechanischen Scheibenbremsen vorne und hinten zu testen. Bei einer unserer Fahrten vom Büro nach Hause ist uns ein Fußgänger vor den E-Scooter gesprungen. Durch die Bremsen waren wir haben in der Lage den Roller fast sofort zum Stehen zu bringen. Alles in allem gibt es an dem #HMBRG V3 nichts auszusetzen, selbst die Reichweite von 30 km, die vom Hersteller Urban Electric angeben wurde, können wir nur bestätigen. Wir freuen uns auf weitere Fahrten mit dem tollen Gefährt auch auf der Tour. 

Der E-Scooter kommt direkt vom Händler mit Straßenzulassung und hat bauartbedingt eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h.

Daneben bringt der E-Scooter #HMBRG V3 von Wahlberg Urban Electric folgende Dinge mit:

  • Antrieb mit 350 Watt
  • 30 km Reichweite
  • 10 Zoll Luftreifen zur Abfederung von Unebenheiten
  • Breites Trittbrett für beide Füße für längere Touren
  • Stufenlose Dosierbarkeit der Geschwindigkeit über den Zeigefinger-Gasgriff
  • Mechanische Scheibenbremsen vorn und hinten
  • Intuitiv bedienbarer Faltmechanismus (passt prima in den Kofferraum)
  • 17 kg Gewicht ermöglichen ein mitnehmen in die öffentlichen Verkehrsmittel

Somit braucht man bevor man zu seiner ersten Fahrt startet nur noch eine Versicherung für das gute Stück und einen Überblick über die Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr. Einen kurzen Überblick findet Ihr hier . Für Interessierte findet sich die Gesamte Verordnung unter dem folgenden Link

 

#paddelnmachtspass #kanuontour #ilovekanu #sup #supsurf #supsurfer #supsurfing #standuppaddle#standuppaddling #standuppaddleboarding #standuppaddleboard #paddeln #paddelnmithund#teambuilding #travel #reisen #sightseeing #gatz #gatzkanus #gumotex #boot2020 #bootplaynow#bootDuesseldorf #weinsberg #maiersports #caraloft #caravansalon #tournatur #knaus#gewässerretter  #kanumagazin #kajakmagazin #tideless #trekkingmagazin #camperstyle #drcamp #outdoorkid #pincamp #supscout #expedclub #campingundreisemagazin #supboardmagazin #Bootssporterleben  #hammansfreizeit #niederrhein #gsupa #sharkproject #camping #caravaning #2increase #alltagsausbrecher #2increaseinaction #entdeckewassersport #spochtsgeist #starterwelt #theurbanscooter


«