Es geht hoch her – 25.07. Strandcamping Waging am See

Um fünf Uhr morgens begann für Carina der zweiten Tag im Strandcamping Waging am See. Sie hatte sich fest vorgenommen noch vor dem Sonnenaufgang ein paar Paddelschläge zu machen, um sich dann den Sonnenaufgang anzuschauen. Alle anderen schliefen noch tief und fest, als sie sich ein Boot schnappte und lospaddelte. Die Aufnahmen, die dabei entstanden sind, sind wirklich spektakulär. Auf unserer Instagram Seite hat Lars ein kurzes Video gepostet, dass ihr euch ja mal anschauen könnt.

Als sie zurück kam, fielen wir auch schon aus den Betten und machten uns auf dem Weg zum Supermarkt um Brötchen zu holen.

Nach fast zwei Wochen auf Tour stellt sich eine gewisse Routine ein. Jeder von uns weiß genau was gemacht werden muss. Genau heute hatte sich das echt ausgezahlt. Es waren sehr viele Leute da, die das Paddeln einmal für sich ausprobieren wollten. So hatten wir durchgehend etwas zu tun und konnten viele Leute aufs Wasser bringen. Später stellten wir fest, dass an diesem Tag die meisten Probepaddler für die ganze Tour da waren. Es freute uns sehr, wie viele Leute das Paddeln testen wollten. Viele haben hier ein neues Hobby für sich entdeckt oder ein bestimmtes Boot lieben gelernt.

Heute kam auch noch eine Gewinnerin des boot.club Gewinnspiels. Es war sehr erstaunlich zu sehen, wie schnell sie den Dreh raus hatte. Nach einer kurzen Einweisung stand sie schon wie eine eins auf dem SUP Board.

Strandcamping Waging am See ist ein sehr großer Platz. Da bietet sich es perfekt an einen E-Scooter mit in den Urlaub zu nehmen. Das dachte sich auch einige Camper und waren begeistert, dass man auch den #HMBRG von Urban Electrics bei uns ausprobieren konnte. Er ist sehr leicht zusammenzubauen und wiegt wenig, so kann man ihn auch einfach mit in den Kofferraum packen.

Die Zeit verging wie im Flug. Bald schon war es 17 Uhr und wir beendeten die Aktion. Noch am gleichen Abend mussten wir weiter zum nächsten Platz, deswegen fingen wir direkt an alles einzupacken und holten uns im Restaurant noch schnell Essen to-go.

Der nächste Platz unsere Aktion war Via Claudia Camping in Lechbruck. Bis dahin hatten wir eine ca. dreistündige Fahrt. Dort angekommen schoben wir in einer Nacht- und Nebelaktion noch den Hänger auf die Halbinsel bevor es ins Bett ging. Morgen würde wieder ein erlebnisreicher Tag werden.


«