Veranstaltungen am Niederrhein: Tickets für die Landesgartenschau

Tickets für die Landesgartenschau
Kamp-Lintfort

Blumen, Gärten und viel Natur: Am 17. April 2020 öffnete die Landesgartenschau Kamp-Lintfort ihre Tore. Ab sofort gibt es Eintrittskarten für die Schau, die sechs Monate lang den Wandel der

ehemaligen Bergbaustadt verdeutlichen soll.

Bis zum Jahr 2012 war Kamp-Lintfort ein großer Zechenstandort. Mit der Landesgartenschau 2020 wird ein zeitgenössischer Park vor den denkmalgeschützten Zechengebäuden entstehen. Den

zweiten Schwerpunkt der Landesgartenschau wird das Kloster Kamp mit seinen Terrassengärten bilden. Beide Standorte werden durch einen sogenannten Wandelweg verbunden. Insgesamt ist das

Gelände rund 40 Hektar groß.

Einen sehr guten Überblick über die Stadt und das Gartenschaugelände wird ein Aufstieg auf den 70 Meter hohen Förderturm bieten, der während der Landesgartenschau begehbar sein wird. Vor allem Kinder dürfen sich auf den neuen Tierpark freuen und auf das „Grüne Klassenzimmer“, bei dem es

viel zu erfahren gibt rund um das Thema Natur. Zudem wird es in den sechs Monaten der Landesgartenschau ein großes Musik- und Veranstaltungsprogramm geben.

Für den Besuch der Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort bietet sich eine Dauerkarte an. „Es gibt so viel zu erleben auf der Landesgartenschau, dass ein Tag nicht reicht, um die tollen Angebote wahrzunehmen oder alles zu sehen, was man sehen möchte“, sagt der Geschäftsführer der Landesgartenschau, Heinrich Sperling. Dauerkarteninhaber können direkt zum Eingang gehen und ersparen sich so den Gang zum Kassenschalter. Weitere Infos findet Ihr hier.

Karten gibt es im Internet unter www.kamplintfort2020.de

 


«